Friseurinnung Ostsachsen

Pandemie-Arbeitsschutzstandard für das Friseurhandwerk.

Download der vollständigen Pandemie-Arbeitsschutzstandards:
SARS-CoV-2-Standard für Friseurbetriebe

FAQ zu den Arbeitsschutzstandards

 

Wie können Friseurinnen und Friseure während der Corona-Pandemie sicher arbeiten? Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hat einen SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard für die Branche Friseurbetriebe erarbeitet.

Bestmöglicher Schutz für Beschäftigte

Die Regelungen sind für alle Friseurbetriebe verbindlich und ergänzen den SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard des Bundesarbeitsministeriums um branchenspezifische Vorgaben. Ziel ist es, das Risiko einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus für Inhaber, Beschäftigte und Kunden von Friseursalons bestmöglich zu reduzieren. Die BGW berät Friseurbetriebe bei der Umsetzung und überprüft die Einhaltung der Regelungen.

Mehr…

Vorgeschriebene Schutzmaßnahmen

Der neue Branchenstandard enthält Hygieneregeln, Handlungsanweisungen und räumliche Vorgaben. Dabei gilt die Rangfolge: technische vor organisatorischen vor persönlichen Schutzmaßnahmen. Zu den verpflichtenden Maßnahmen in Deutschland gehören unter anderem:

• Mund-Nasen-Schutz für Beschäftigte und Kundschaft

• Obligatorisches Haarewaschen im Salon

• Ausreichende Schutzabstände, gegebenenfalls mit Anpassung von Friseurarbeitsplätzen

• Abschaffung von Wartezonen

• Verwendung jeweils gereinigter Arbeitsmaterialien je Kunde

• Optimierte Lüftung

• Unterweisung der Beschäftigten in Schutzmaßnahmen, Händehygiene und Hautschutz

Um Friseurbetriebe bei der praktischen Umsetzung der Arbeitsschutzstandards zu unterstützen, entwickelt die BGW zusätzlich eine Handlungshilfe. Diese wird mit dem Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks und der Gewerkschaft abgestimmt und wird vor der voraussichtlichen Wiedereröffnung der Friseursalons vorliegen.

Aktuelle Infos online und per Telefon

Der vollständige branchenspezifische SARS-CoV-2-Standard für Friseurbetriebe ist hier zu finden. Auf ihrer Infoseite für Versicherte veröffentlicht die BGW zeitnah aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie.

Für Fragen von Mitgliedsbetrieben und Versicherten hat die BGW eine Hotline eingerichtet. Über die Telefonnummer (040) 202 07 - 18 80 erhalten Mitgliedsbetriebe und Versicherte Auskünfte zu Fragen rund um das neuartige Virus aus Sicht der gesetzlichen Unfallversicherung: Montag - Donnerstag: 7.30 - 16 Uhr und Freitag: 7.30 - 14.30 Uhr.

 

Weniger…

WIR ÜBER UNS

Das "Rathaus des Handwerks" ist für die aufgeschlossenen und zielstrebigen Handwerksunternehmen unentbehrlich. Als Innungsmitglied stehen Ihnen die Tore der Organisation offen. Nutzen Sie unsere Dienstleistungen zu Ihrem Vorteil.

Ein kompetentes Team erwartet Sie im Haus der Friseurinnung Ostsachsen

Di.- Sa. 07:30- 18:00 Uhr oder nach Vereinbarung

Dr. Friedrichs Strasse 10

02826 Görlitz 

Tel.: 03581 406280
Fax: 03581 403172

Sie wollen Ihr Recht in guten Händen wissen?

Zuverlässiger Rat und erfahrene Prozessvertretung in Arbeits- und Sozialrechtsstreitigkeiten sind Dienstleistungen der Innung, die Sie als Unternehmer von unerfreulichen Belastungen fernhalten. Ihr "gutes Recht" in "guten Händen" zu wissen, sollte allein schon Grund genug sein, Ihrer handwerklichen Berufsvertretung anzugehören. Spezielles Fachwissen steht Ihnen als Mitglied jederzeit zur Verfügung.

Sie allein sind gegen "Schwarzarbeit" machtlos?

Die Innung tut alles, um die "Schwarzarbeit" zu bekämpfen. Sie hilft damit auch, die wirtschaftliche Existenz Ihres Betriebes zu sichern und Arbeitsplätze zu erhalten. Als Innungsmitglied stärken Sie also konkret sich selbst und Ihre Berufsgemeinschaft. Die Kontrolle der Betriebe führen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten auch als Innung durch!

Sie brauchen eine starke Berufsvertretung?

In Städten, Landkreisen und Gemeinden verschafft sich nur eine starke Handwerksorganisation Gehör. Mit Ihrem Beitritt zur Innung sorgen Sie für diese Stärke und tragen so zur Förderung des Handwerks in Ihrem regionalen Umfeld bei. Sie sind auch automatisch Mitglied in einem der größten Zentralverbände Deutschlands.

Die Innung fördert das Gemeinschaftswesen im Handwerk!

Die Innung unterstützt durch Seminare und Informationsveranstaltungen das "Miteinander im Görlitzer Friseurhandwerk". Die Probleme der Betriebe sollen gehört und gemeinsam gelöst werden. Hierzu gehört ein Netzwerk von Partnern und Kooperationspartnern, welches das Innungsmitglied frei wählen kann -  zum eigenen Nutzen.

Sie wünschen sich Ihr Handwerk ins richtige Licht gerückt?

Als Mitglied der Friseurinnung Ostsachsen sind Sie eingebunden in die zahlreichen Aktivitäten im Bereich von Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, die das Ansehen Ihres Berufsstandes insgesamt heben, gleichzeitig aber auch Ihre speziellen Angebote und Leistungen für die Bevölkerung verdeutlichen.

Die Innung hält Kontakt zu Presse, Funk und Fernsehen. Sie veranstalten Pressekonferenzen und gibt aktuelle und unentbehrliche Mitteilungen heraus.

Sie erwarten Sicherheit im Krankheitsfall?

Die Innungskrankenkassen sind für das Handwerk da. Das Handwerk kann hier in eigener Verantwortung soziale Entscheidungen treffen.

Das Angenehme mit dem Nützlichen Verbinden!

Wer als Unternehmer für Betrieb und Mitarbeiter Verantwortung trägt, muss auch die Möglichkeit haben, sich in geselliger Runde mit Handwerkskolleginnen und -kollegen auszutauschen. Als Mitglied der Innung haben Sie auch dazu bei verschiedenen Verantstaltungen Gelegenheit.

Die Innung überwacht die Berufsausbildung, Fragen zur Ausbildung und nimmt Zwischen- und Gesellenprüfungen ab!

Meinungsverschiedenheiten zwischen Auszubildenden und Chef, Berufsschulprobleme, immer ist die Innung der Ansprechpartner, Ihre "Service-Station" im handwerklichen Berufsalltag.

Die Innung unterhält überbetriebliche Lehrwerkstätten!

Lehrgänge zur Anpassung an die technische und wirtschaftliche Entwicklung sorgen dafür, dass alle Auszubildenden mit neuen Materialien und neuen technischen Verfahren vertraut werden.

Die Innung sorgt laufend für fachliche Informationen!

Wirtschaft, Technik und Recht verändern sich laufend. Wer sich als Handwerker behaupten will, braucht daher Informationen. Meister, Gesellen und Betriebsinhaber müssen sich ständig weiterbilden, um neue Marktfelder zu erobern. Es finden laufend fachliche Informations- und Fortbildungsveranstaltungen zur Weiterbildung der Innungsmitglieder statt. In Innungsrundschreiben oder regelmäßig erscheinenden Fachinformationen werden Innungsmitglieder auf dem Laufenden gehalten. Dies ist Ihr entscheidener Wissensvorsprung!

Wir sind Mitglied im Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks und bei Innung.org!

Geschäftsstelle

Friseurinnung Ostsachsen
Dr.-Friedrichs-Straße 10
02826 Görlitz

Tel.: 03581 406280
Fax: 03581 403172

Obermeister

Karl- Heinz Peter

Dr. Friedrichs- Str. 10

02826 Görlitz